Jägermeister: Alkoholprävention, die wirkt
Fallstudie
Verantwortungsvolles Marketing

Erklärtes Ziel der langfristigen CSR-Arbeit bei Jägermeister ist der Schutz Minderjähriger. Mit einem eigenen Marketing Kodex samt Compliance-System überwacht das Familienunternehmen seit 2009, dass alle Vermarktungsregeln eingehalten werden. Und weil Alkohol und aktiver Sport für das Familienunternehmen nicht zusammen passen, pflegt es seine Sportsponsoring-Tradition heute auf andere Art.

Von 2009-2017 unterstützte Jägermeister mit Trainer Plus ein Projekt der Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin). Ziel war es, wirksame Alkoholprävention im Jugendfußball zu betreiben, indem Vereinstrainer zu Präventionsexperten ausbildet werden.

Hinter Trainer Plus steckt der Ansatz, dass die Trainer in Sportvereinen Vorbilder für Jugendliche zwischen 12 bis 16 Jahren sind. Sie können die Einstellungen und das Verhalten der jungen Spieler beeinflussen. Deshalb wurden die Trainer durch Gesundheitspsychologen der HU Berlin für diese wichtige Funktion sensibilisiert und geschult. Das geschah in mehreren Workshops, in denen ihnen praxisnahes Fachwissen aus der Entwicklungs- und Motivationspsychologie vermittelt wurde.

Mithilfe von Trainer Plus konnten Jugendtrainer das Selbstvertrauen der jungen Kicker aufbauen. Langfristig sollte so die Persönlickeit der Jugendlichen gestärkt werden. Denn starken Menschen fällt es leichter, Gruppendruck zu widerstehen und nein zu Alkohol zu sagen. "Wenn das bereits im frühen Alter ab 12 Jahren gelingt, wird die Wahrscheinlichkeit reduziert, im späteren Leben Probleme mit dem Alkoholkonsum  zu entwickeln", erläutert Prof. Dr. Matthias Jerusalem, Projektleiter an der HU Berlin.

Seit 2009 haben über 450 Sportvereine an TrainerPlus teilgenommen. Mehr als 1.200 Jugendtrainer absolvierten das Programm erfolgreich. Über 10.000 Jugendliche hat die Präventionsarbeit der Jugendtrainer erreicht.

Weil Trainer Plus ein wissenschaftliches Forschungsprojekt ist, wurde es kontinuierlich auf seine Wirksamkeit überprüft. 2014 konnte Prof. Dr. Matthias Jerusalem Erfolge der dreijährigen Präventionsarbeit vermelden: Jugendliche profitieren von Trainer Plus. Ihre Absicht Alkohol zu trinken, hat sich in der Altersgruppe der 12- bis 16-Jährigen um 25% verringert. Mitte 2014 ging Trainer Plus in Runde zwei – mit neuen Teilnehmern aus Sportvereinen wie Eintracht Braunschweig, Union Berlin oder Fortuna Düsseldorf.

TrainerPLUS - Alkoholprävention im Jugendfußball — Abteilung Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie (hu-berlin.de).